reisenurlaubundmehr.de – Der Nordblog

Abenteuer, Aktivurlaub und atemberaubende Natur!

Skarsgård: Eine schwedische Schauspielerfamilie

| Keine Kommentare

Schwedische Popgruppen sind bekannt. Wenn man an Schauspieler denkt, verbindet man mit Schweden Inger Nilsson, die Darstellerin von Pippi Langstrumpf als erstes oder Jan Ohlsson als Michel von Lönneberga. Aber auch weitere Größen und Talente sind nicht außer Acht zu lassen.

So auch die schwedische Schauspielerfamilie Skarsgård. Filmdarstellerfamilie, bekannt bis nach Hollywood und konsequent künstlerische Ziele verfolgend. Vater, sowie vier seiner sechs Kinder sind im Schauspielergenre unterwegs. Die Wurzeln verfolgend, auf Erfolgskurs. Es folgt ein Überblick der Kurzbiografien der Künstlerfamilie. Für Schweden und die Welt. 

Stellan Skarsgård

Geboren 1951 in Göteborg, gestartet als Jungschauspieler in der Fernsehserie Bombi Bitt och jag. Später folgte ein Engagement am Königlich-Dramatischen Theater Stockholm. Der Durchbruch gelang Ende der 1980er Jahre im Mitwirken internationaler Produktionen, darunter FLUCH DER KARIBIK. Begabung für die Rolle des BÖSEN bringt Skarsgård mit, deshalb werden ihm Figuren in dem Genre gern zugeschrieben.

Stellan Skarsgård

Alexander Skarsgård

Geboren 1976, fast so berühmt wie sein Vater, auf dem Fußtritt der Schauspielerei folgend, aber nicht nur hier erfolgreich, sondern auch als Regisseur und in der Modelwelt. Erst Militär und Studium der Politik und Architektur absolvierend, gutbürgerlich situiert ging der Weg an die Schauspielschule nach New York. Sein Debüt machte er 1983 als siebenjähriger Kalle Nubb im Drama von AKE UND SEINE WELT.

Danach folgten Rollen fürs schwedische Fernsehen, die Hauptrolle in TRUE BLOOD und weitere brachten ihm das Star-Leben, das er heute immer noch führt. Nicht ohne Grund zählt er zu einem der beliebtesten Bühnen-Akteure Schwedens. Zudem ist er das Werbegesicht der Parfümkreation Encounter von Calvin Klein. Derzeit lebt der Star in Los Angeles.

Alexander Skarsgård

Gustaf Skarsgård

Geboren 1980, talentiert, erhielt eine Auszeichnung als bester Hauptdarsteller in Schweden. Unter anderem für VIKINGS, eine beliebte und noch relativ junge Serie, die es bisher auf zwei Staffeln geschafft hat.

Die Schauspielausbildung absolvierte Gustaf mit dem Hintergrund, dem Beruf des Vaters zu folgen und hat es bis heute nie bereut. Das Talent und die Erfolge auf der darstellerischen Ebene zeigen, dass die Entscheidung, ebenfalls diesen Job zu ergreifen, die Richtige war. Und das war bereits im Alter von 9 Jahren ein fester Wunsch, der auch zugleich umgesetzt wurde, indem er den Sohn einer Rolle bravourös spielte, den „Gegenpart“ spielte sein Vater. Nominiert wurde er als bester Neben-und Hauptdarsteller beim Filmpreis Guldbagge.

Gustaf und Alexander Skarsgård

Bill Skarsgård

Geboren 1990 und damit der jüngste der Brüder, der das Generationenpaket der talentierten Familie komplett macht. Auch er ist erfolgreich und tätig in verschiedenen Produktionen seines Heimatlandes. Da wundert es nicht, dass der junge talentierte Schauspieler bereits ausgezeichnet wurde. Der Filmpreis Guldbagge wurde Bill Skarsgård 2011 verliehen, darauf folgten weitere Hauptrollen.

Man muss bedenken, dass der Jüngstgeborene der Familie sich zunächst für Naturwissenschaften interessierte und kein Schauspieler werden wollte. Umso mehr ist sein Talent eine große Bereicherung für die schwedische und internationale Filmwelt. Bereits im Alter von 16 Jahren konnte er an der Seite seines Vaters spielen. Dabei handelte es sich um einen Historienfilm. Dadurch ergab sich auch der Einstieg in die Fernsehbranche.

Nach diesen Informationen fragt man sich, ob die Strategie verfolgt werden sollte, künstlerische Wurzeln einzuschlagen und den Wegen von Generationen in der Familie zu folgen. Genau das ist es, was bei gutbürgerlichen Berufen als wenig kreativ erachtet wird, sich hier aber als besonders effektiv erweisen konnte.

Bildquellen:
landmarkmedia / Shutterstock.com
s_bukley / Shutterstock.com
Featureflash / Shutterstock.com

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.