reisenurlaubundmehr.de – Der Nordblog

Abenteuer, Aktivurlaub und atemberaubende Natur!

Schweden

RUHIG, PFLICHTBEWUSST, ABER DAS LEBEN GENIESSEN!

Schweden ist mit seinen 450.000 Quadratkilometern und seiner Hauptstadt Stockholm das viertrgrößte Land Europas. Die Flagge und somit das Wahrzeichen Schwedens ist ein gelbfarbenes Kreuz auf blauem Grund.

Stockholm am Abend
Schweden besteht zu 80 Prozent aus seinen Küsten, Wäldern, Mooren, reiner Wildnis und überaus vielen Seen. Selbst Stockholm ist in der urwüchsigen Natur eingebettet. In Schweden herrscht ein uraltes Gewohnheitsrecht, welches jedem ein Gemeingebrauch einräumt. Dieses ist sogar in der Gesetzgebung verankert und ermöglicht jedem sich überall frei in der Natur zu bewegen, wenn er nur verantwortungsvoll und rücksichtsvoll damit umgeht. Das bedeutet auch, dass man nicht erst den Grundbesitzer um Erlaubnis fragen muss, wenn man sein Land oder seinen Grund betreten möchte.

Mit nur etwa 9,4 Millionen Einwohnern eher dünn besiedelt. Aber diese geringe Einwohnerzahl ist darauf zurückzuführen, dass früher den Menschen das nordische Klima schwer zu schaffen machte und daher nicht alle überleben konnte. Durch den Fortschritt der Technik ist es aber gelungen, den Einwohnern Schwedens einen bequemen Lebensstandard zu bieten.

Dass soweit nördlich überhaupt eine erhebliche Zivilisation möglich gemacht werden konnte, ist allein dem Golfstrom im Atlantik zu verdanken. Dieser verläuft entlang der Westküste Skandinaviens und sorgt somit für das milde Klima. In Schweden herrschen mit seinen kurzen Wintern, aber langen Sommern, starke Kontraste vor. Im Sommer geht die Sonne in den Landesteilen nördlich des Polarkreises nicht unter. Das Land ist dann in ein leichtes Licht gehüllt. Auf dem Breitengrad von Stockholm (bei 59°N) wird es für ein paar Stunden in leichtes Licht gehüllt, sodass reelle Nächte nicht ersichtlich werden.

Die Schweden sind freundliche, fleißige, ordentliche, rechtschaffende, gutgläubige, aber auch schüchterne und reservierte Zeitgenossen. Manchmal erscheinen sie auch etwas knausrig und ein bisschen schwerfällig. Von einem Schweden wird angenommen, dass er sich pflichtbewusst um seine Angelegenheiten kümmert, hart arbeitet und Verantwortung für andere übernimmt.

In Schweden wird auch gerne gefeiert. Besonders der Midsommar sollte allgemein bekannt sein. Dieses Fest wird immer zwischen dem 20. und 26. Juni begangen. Das Fest beginnt damit, dass am Freitag zu diesem Wochenende der Maibaum geschmückt und aufgestellt wird. Anschließend wird um den Baum getanzt. Viele Menschen tragen hier schöne Blumenkränze auf dem Kopf, sowie schöne Trachtenkleider und Spielmänner unterhalten die Besucher des Festes. In einem alten Aberglauben heißt es man solle sich sieben verschiedene Sorten Blumen pflücken und sich diese in der Nacht unters Kopfkissen legen. Es wird erzählt, dass man in dieser Nacht dann von seinem zukünftigen Ehepartner träumt. Aber ob das stimmt?

Die Schweden sind sehr mit der Erde verwurzelt, weswegen sie die Natur lieben und Ihre Freizeit beim Angeln oder auf verschiedenen Wanderungen genießen. Sehr oft entdeckt man den Schweden in Gedanken versunken. Bei der Arbeit sind die Schweden immer strebsam, pflichtbewusst und kontrolliert, in Ihrer freien Zeit aber wiederum ausgelassen und entspannt.

Print Friendly