reisenurlaubundmehr.de – Der Nordblog

Abenteuer, Aktivurlaub und atemberaubende Natur!

Göteborg, Heimat vieler Bands und gotischer Kirchen

| Keine Kommentare

Göteborg, Heimat von Ace of Base, Roxette, Popmusik und zahlreichen Sehenswürdigkeiten und – nach Stockholm die zweitgrößte Stadt Schwedens direkt an der Westküste und kulturelles Zentrum für primäre Großstadtatmosphäre und touristisches Flair.

Neben der Musik ist Göteborg aber auch für die einzigartige Kaffeehauskultur bekannt, die im Viertel Haga gelebt wird und das im großbürgerlichen Ambiente. Aber zum wöchentlich frischen Angebot zählen genauso die Fischerei sowie der Besuch des Opernhauses und der gotischen Kirchen.

Göteborg Oper

© Erik Söderström, „The Gothenburg Opera“, CC-Lizenz (BY 2.0)

Im Land der Elche und Fjorde: Sehenswürdigkeiten hochgelobt

Im Hinblick auf den Familienurlaub sind die Vergnügungsparks in Schweden am wertvollsten. Dazu zählt der Lieseberg – Park, der jährlich über drei Millionen Besucher führt und neben Zuckerwatte und Brezen, eine bunte Achterbahnfahrt anzubieten hat. Dem Himmel entgegen heißt es auch im Stadtpark, der ein ganzes Blumenmeer einrahmt und von gemütlichen Cafés geziert wird. Dort findet sich auch das größte Rosarium der Welt.

Für Kunst – und Kulturinteressierte darf ein Besuch im Museum nicht ausbleiben, für den es mit dem Göteborg – Pass freien Eintritt gibt. Denn auch in dieser Stadt wird die Besucherkarte gezückt und direkt im Urlaub der Ersparnis auf den Zahn gefühlt und das mit Erfolg. Denn es ist ein MUSS das Wikingerschiff im Stadtmuseum zu besichtigen und die dort ausgestellten archäologischen Sammlungen zu bewundern. Künstliche Landschaften von skandinavischen Flüssen und Bergen sind hier miniaturgerecht nachgestellt.

Eine weitere beliebte Sehenswürdigkeit ist der Skulpturensaal neben dem Volvo-Museum. Nach dem großen Kulturbedarf geht es zu Schiff aufs Meer, danach zur Besichtigung der Kirchen und vielleicht zu einem Konzert des Sinfonieorchesters.

Polarlicht-Tour neben Mitsommernachtsfest

In Nordschweden kann das beeindruckende Naturschauspiel der Polarlichter beobachtet werden, welches die Wintermonate umgibt und ein mystisches Spektakel bildet, welches sich über dem Nordhimmel ausbreitet. Ein besonders guter Ort, um das Schauspiel zu beobachten, ist die Aurora Sky Station, die sich im Nationalpark Abisko findet und von der aus man den besten Blick in den klaren Nachthimmel hat. Ein Besuch kostet 70 Euro.

Der König der Nordlichter: Der Elch

Schweden hat nicht nur eine abwechslungsreiche Kultur, Geologie und Flora, sondern auch die Tierwelt hat einiges zu bieten. Bei Tieren in Bezug auf Schweden denken wir zunächst an den Elch, selten an Polarfüchse und andere Gefährten in den Wäldern wie die geheimnisvollen Wölfe.

Deshalb eine kleine Anekdote zum berühmten Bewohner der nordischen Wälder zwischen Fjorden und grünen Hügeln: Er ist ein zwei Meter großes Symbol, welches zu den Hirschen zählt und 800 Kilogramm schwer ist. Lang mit knubbeligen Knien und einem ausgeprägten Geweih, sieht er vielmehr furchteinflößend aus und ist wohl kaum der Schönste der Tierwelt, dennoch hat er etwas Spezielles und wird überall als Symbol auf Tassen, Kissen oder als Stofftier geführt. Der Elch ist scheu und friedlebend und so beliebt, dass er Zielobjekt von Elchsafaris ist.

Wandern auf Schwedisch

Die schwedische Natur ist friedlich, ruhig und unberührt. Beschilderte Wanderwege, die gut gekennzeichnet sind und zu einzigartigen Sehenswürdigkeiten führen – darunter zu Fjorden, ins Gebirge und zu tollen Rastplätzen, mitten im Märchenwald.

Im Nationalpark erschließt sich die Natur besonders schön und vielfältig unter freiem Himmel und hinterlässt atemberaubende Eindrücke für langjährige Erinnerungen. All diese Eindrücke von Natur, Tieren, Polarlichtnacht können Sie rund um Göteborg erleben, welches allein schon wegen der kleinen, bunten Häuser ein Erlebnis ist, das sich durch die engen Gassen zieht.

Göteborg Holzhäuser-Panorama

Göteborg Holzhäuser-Panorama © GordonGrand – Fotolia.com

Die Westküsten-Metropole und Hafenstadt mit 520.000 Einwohnern hat zwei internationale Flughäfen, die von Deutschland aus über Berlin-Tegel zu erreichen sind. Auf der Stena Line, der Fähre, können Sie für 87 € pro Person übernachten – mit Frühstücksbuffet. Der Elchtest im Stadtpark Slottskogen ist auch zu empfehlen.

Der Frühling zeigt sich wunderschön in den Gärten und im Palmenhaus, aber auch das Experimentiermuseum ist einen Besuch wert mit wechselnden Ausstellungen und der Shoppingmeile zwischen den bunten Holzhäuschen.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.