reisenurlaubundmehr.de – Der Nordblog

Abenteuer, Aktivurlaub und atemberaubende Natur!

Die massige Kraft des Wasserfall Gullfoss

| Keine Kommentare

Der Wasserfall Gullfoss wird als der Zauber des Nordens bezeichnet und auch als „der goldene Fall“. Gullfoss ist in Island gelegen und 6 km östlich von Geysire. Hier wird ein wunderschönes Wasserspektakel geboten, welches Besucher über den kleinen Fußweg bewundern können. Und das Spektakel ist, im wahrsten Sinne des Wortes, laut und atemberaubend, denn die riesige Quelle stürzt mit einer kräftigen Geräuschkulisse 2,5 km in einen großen Canyon, in die sogenannte Gullfoss–Schlucht.

Was den Gullfoss so bekannt macht, ist wohl das, was die Zugspitze für Deutschland ausmacht: Er ist der größte Wasserfall Europas und reicht über zwei rechte Winkel, die jeweils 11 und 21 Meter tief sind. Der besondere Reiz liegt natürlich in nächster Nähe, denn nicht nur ein kleiner Spaziergang ist möglich, sondern kann eine Plattform dazu genutzt wurden, um über die man direkt in die Schluchten sehen kann.

Wasserfall Gullfoss in Island

Wasserfall Gullfoss in Island © Psychopossum – www.piqs.de

Warum aber wird der Gullfoss auch „Goldener Fall“ genannt?

Das rührt ganz einfach daher, dass sich die Gischt, das Gemisch des Wassers in den Schluchten einen Glanz hervorruft, wenn die Abendsonne darüber scheint.

Im Allgemeinen ist Island natürlich ohnehin für seine Wasserfälle bekannt. Ob Kleine, Große, breite oder flache – es gibt sie in allen Varianten. Und jeder ist einzigartig und gleicht dem anderen in keinster Weise. Der Götterfall in der kargen Hochlandschaft oder der Skogafoss, an der Ringstraße gelegen, auch der Seljalandsfoss – alle sind sie einen Besuch wert.

Geografische Lage und geschichtliche Fakten

Wie bereits erwähnt, ist der Gullfoss im Südwesten Islands gelegen, in der Nähe von Geysire. Aber dass die Fallkanten des Wasserfalles in beiden Stufen durch zwei Lavaschichten gebildet werden, ist allein schon eine Wissensnote, die viele Feriengäste und auch einheimisch Interessierte anzieht. Zwischen den beiden Schichten der ruhenden Lava zieht sich eine Linie von Flussschotter hindurch.

Der Gullfoss an sich würde wohl heute nicht mehr existieren, wenn sich nicht die Tochter der Bauern von Brattholt, Sigríður Tómasdóttir, in den Anfängen des 20. Jahrhunderts so dafür eingesetzt hätte, ihn zur Energiegewinnung zu erhalten und seinen Platz nicht dem Bau eines Elektrizitätswerkes herzugeben. Deshalb errichteten dankbare Isländer der Bauerstochter ein Stein-Bildnis als Denkmal, direkt neben dem Wasserfall.

Besondere Eindrücke

Im Winter bilden sich an der Schlucht des Gullfoss durch Wassertropfen massive Eiswände, die ein großartiges Bild hinterlassen und eine goldene Rundfahrt zu einer der begehrtesten Sehenswürdigkeiten Islands möglich machen. Aufgrund dieser unberührten und gewaltigen Natur ist es daher nicht verwunderlich, dass Gullfoss seit 1979 dem Staat Island gehört und auch seitdem unter Naturschutz steht. Seine Wasserführung beträgt im Schnitt 109 m³/s und im Sommer sogar 130³/s. Die größte Flut zog 2000 m³/s.

Wasserfälle sind insbesondere großartige Sehenswürdigkeiten, die jung wie alt begeistern. Aber gerade Island ist dafür bekannt, dass es in jeder Region diese gewaltigen Wassermassen zu bewundern gilt.

Der goldene Kreis ringt sich um Gullfoss und gibt damit dem Gast das Gefühl in einer Märchenwelt eingeschlossen zu sein – es wirkt noch besser, wenn ein Regenbogen über dem Wassergenuss rankt. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit entstehen über Gullfoss nicht selten Regenbögen, die ein Bild hergeben wie aus dem Buch.

Viele Geschichten und Sagen Islands spielen auch um Gullfoss herum, was bei den Eindrücken nicht allzu verwunderlich ist und wunderbare Urlaubserinnerungen hinterlässt. Auch die Isländer kommen gerne hierher, um Entspannung zu finden und gemütliche Spaziergänge rund um den goldenen Fall zu unternehmen.

Gullfoss fügt sich somit wunderbar in die atemberaubende Landschaft Islands ein und ist ein unbedingtes Ziel einer Islandreise.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.