reisenurlaubundmehr.de – Der Nordblog

Abenteuer, Aktivurlaub und atemberaubende Natur!

Das Schwedensymbol Dalapferd

| Keine Kommentare

Der kleine Glücksbringer aus Schweden ist aus Holz gefertigt und entstammt ursprünglich der schwedischen Landschaft Dalarna. Im Ausland gilt das Pferd als typisches Symbol für ganz Schweden. Traditionell in Rot getaucht, mit aufgemaltem Sattel und Zaumzeug in einem grün-weißen Muster und Kurbitsmalerei, kommt das handgefertigte Holzspielzeug daher.

Eine der bedeutendsten Werkstätten für die kleinen Pferdchen findet sich in Nusnäs – und: Es lohnt sich, denn jährlich werden mehr als 2,6 Millionen der kleinen Gefährten verkauft. Das größte Dalapferd der Welt steht in Avesta, es ist aus Beton gefertigt und 13 Meter hoch.

Dalapferd

Dalapferd © lagom – Fotolia.com

Holzschnitzkunst in Schweden

Wenn man sich das deutsche Erzgebirge in Erinnerung ruft, kommt, dem Einen oder Anderen, die Holzschnitzkunst in den Sinn. Das ist in Schweden nicht anders, denn hier symbolisieren die Dalapferde die nordische Holzschnitzerei. Seit den 1940er Jahren werden die Pferdchen im Småland hergestellt. Dabei gehen die Schnitzkünstler auf bewährte Traditionen ein: Einige Muster und Farben, die auf einigen der Pferde verwendet werden, erinnern beispielsweise an einen Kürbis.

Die Pferde wurden ursprünglich an Winterabenden als Spielzeug hergestellt und blicken auf eine Tradition aus dem 17. Jahrhundert zurück, die dem Dorf Nusnäs bei Mora entstammt. Das erste Dalapferd wurde 1939 in New York in der typisch roten Farbe präsentiert und gewann sogleich an Aufmerksamkeit. Schnell galt das Stück als Schwedens Nationalsymbol, daher sind verschiedene Muster der Pferdchen erhältlich, die sich über die Jahre weiterentwickelten.

Die Dalapferde gibt es in verschiedenen Farben, darunter auch Weiß, Blau, Schwarz und sogar Pink. Die Pferdchen werden individuell gestaltet, um der schwedischen Tradition etwas Persönliches zu verleihen. Jedes Stück der Schwedensymbole wird in Hand gegossen und per Hand bemalt – daher haben die Pferde wegen dieser besonderen Handwerkskunst auch ihren Preis. Umgerechnet liegen die Preise etwa bei 80 bis 200 €.

An langen Winterabenden ist das Dalapferd ein wunderschönes Symbol, das sich prachtvoll in jede Fensterbank oder auf jedes Bord schmiegt. Genauso gehört es, besonders zur Weihnachtszeit, zur stimmungsvollen Dekoration. Die Dalapferde werden nicht nur aus Holz verarbeitet, sondern auch in Plüsch und gebastelter Form sind diese erhältlich.

Geschichtliches und Hintergrundwissen zu den Dalapferden

Die Geschichte der Dalarna geht bis in die Wikingerzeit zurück und schon hier ging es los, kleine Pferde um einen Kamin zu platzieren und zu schnitzen. Verschiedene Künstler gaben sich die Ehre für Ausstellungen unterschiedliche Modelle anzufertigen, darunter wies das Größte unter ihnen ein Gewicht von etwa zwei Tonnen auf.

In Schweden gilt das kleine Pferd auch als Glücksbringer, als Accessoire, sogar als Schlüsselanhänger. Gerade vor einer Prüfung oder zum Geburtstag, selbst zur Hochzeit werden hier oft die Dalapferde verschenkt. Sie sind nicht nur als beliebtes Souvenir, sondern gelten in Schweden als der Hingucker und Glücksbringer schlechthin.

Im Urlaub heißt es in schwedischen Souvenirläden eines der beliebten kleinen Pferde mit nach Hause zu nehmen, denn sie machen sich auch sehr gut in der Vitrine oder im Bücherregal, bieten damit einen traumhaften Blickfang zu jeder Zeit. Dalapferde haben nicht nur einen schönen Namen, sie sind auch in der Farbvielfalt herausragend. Egal, ob es sich um ein kühles Blau mit Blumenranken handelt oder wilde Muster auf das Rot aufgetragen sind, Dalapferde sind einzigartig und bieten für jeden Geschmack das Besondere.

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.